Über mich

Als ich 8 Jahre alt war wünschte ich mir nichts sehnlicher als einen Hund. 
Über ein Jahr bearbeitete ich meine Eltern täglich, bis ich dann zu Weihnachten meinen Aaron, einen Zwergdackel bekam. 

Seitdem lebe ich mit Hunden zusammen und kann es mir nicht mehr anders vorstellen.  
Aus meiner Erfahrung kenne ich viele Facetten, die ein Leben von Mensch und Hund hervorbringen kann, auch die nicht schönen, belastenden und scheinbar hoffnungslosen Probleme. 

Nun habe ich mir meinen Traum erfüllt und möchte Menschen auf ihrem Weg der Veränderung begleiten, 
um gemeinsam einen neuen Weg zu finden und zu gehen. 
 
Neben meinem Hauptberuf habe ich ab 2003 Weiterbildungen zur ehrenamtlichen Hospizbegleiterin besucht. 
Ich bin ausgebildete Sterbebegleiterin, Trauerbegleiterin und Familienbegleiterin und war die Schatzmeisterin im Verein.

Ab 2014 habe ich mich intensiv mit Hunden beschäftigt und mit meiner Bonny eine Ausbildung zum Therapiebegleithund gemacht. Seitdem arbeiten wir zusammen in diesem Bereich.

Durch meine Weiterbildungen bin ich seit 2021 im 
Verbund der Unabhängigen WegbereiterInnen für Mensch-Hund-Kommunikation.